Vereinsmeisterschaften

Andre Nies neuer Vereinsmeister des CVJM Wehrendorf

Aufgrund von Terminproblemen fanden die Vereinsmeisterschaften 2016 des CVJM Wehrendorf erst am ersten Wochenende des neuen Jahres statt.

Vorjahresssieger Björn Schulz musste aus gesundheitlichen Gründen absagen, sodass auf jeden Fall ein neuer Titelträger den Pokal in Empfang nehmen konnte.  Mit Daniel Mallek, der für den TTC Enger in der Landesliga spielt, aber auch Mitglied beim CVJM Wehrendorf ist und Fabian Strohschein, Spieler der 1. Herrenmannschaft aus der Bezirksliga, fehlten weitere Akteure, die zum Favoritenkreis gezählt hätten.

 

Im Einzel waren 20 Spieler am Start wobei in vier Fünfergruppen gespielt wurde. Die besten vier anwesenden Spieler des Vorjahres waren hierbei gesetzt; die anderen wurden frei zugelost, sodass es auch schon etwas aufs Losglück ankam.

 

Neben den favorisierten Spielern der 1. Mannschaft konnten sich mit Miralem Sadiki und Niklas Aust zwei Spieler der 2. Mannschaft und mit Christian Rottmann auch ein Spieler der 3. Mannschaft durchsetzen. Vervollständigt wurde das Viertelfinale durch Daniel Brosig, der im Spielbetrieb für den SC Herford aufschlägt, aber auch Mitglied beim CVJM Wehrendorf ist.

 

In den Viertelfinals setzen sich dann erwartungsgemäß Andre Nies, Dirk Berges, Daniel Brosig und Manuel Pappe durch.

Nach zwei spannenden Halbfinals stand das erwartete Endspiel zwischen André Nies und Dirk Berges fest.

Nachdem Dirk Berges die Sätze 1 und 3 für sich entscheiden konnte, glich Andre Nies durch seine Erfolge in den Sätzen 2 und 4 jeweils aus. Im fünften Satz ging Andre Nies schnell in Führung doch Dirk Berges glich aus und hatte bei 11:10 einen Matchball den er aber knapp vergab. Am Ende hatte dann Andre Nies mit 14:12 das bessere Ende für sich und wurde Vereinsmeister.

 

Im Spiel um Platz drei behielt Daniel Brosig gegen Defensivkünstler Manuel  Pape die Oberhand und wurde Dritter der Meisterschaften.

Auf den Plätzen 5-8 landeten Miralem Sadiki, Niklas Aust, Stefan Seubert und Christian Rottmann.

Als bestplatzierte Dame wurde Jennifer Henke als 12. der Gesamtwertung Damenvereinsmeisterin gefolgt von Nadine Becker.

 

Niklas Aust erstmalig Doppelvereinsmeister

 

Abgerundet wurde die Veranstaltung durch die Doppelkonkurrenz.

Die Beliebtheit dieser Veranstaltung sieht man schon daran, dass dort ein größeres Teilnehmerfeld als im Einzelwettbewerb an den Start ging. 

Es wurden sieben Runden gespielt, wobei die Paarungen vor jeder Runde neu ausgelost wurden. Um Chancengleichheit zu erzielen, erhielt jeder Mitspieler Punktvorgaben, die zusammenaddiert dann den jeweiligen Spielstand zum Beginn jedes Satzes bedeuteten. So passierte es, dass einige Spiele mit bis zu 8:0 Vorsprung begannen; auch für die Topspieler des Vereins eine hohe Hürde.

Nach den sieben Runden blieb nur Niklas Aust ohne Niederlage und stand als Vereinsmeister fest. Auf Platz 2 mit einer Niederlage folgte Christian Rottmann.  Sieben Akteure hatten je 5:2 Siege. Hier setzte sich Nadine Becker aufgrund des besseren Satzverhältnisses durch, die damit den Pokal für den 3. Platz in Empfang nehmen durfte.

Auf den Plätzen 4-8 folgten dann Eberhard Kippschull, Miralem Sadiki, Michael Henkel, Jennifer Henke und Bernd Waschkowitz. 

 

Am Abend wurden im Rahmen eines gemeinsamen Essens im Vereinsrestaurant Helena die Ehrungen vorgenommen.

29.12.2014
Tolle Ergebnisse bei den Jugend-Vereinsmeisterschaften 2014
 
am Samstag dem 20.12.2014 hatten wir vom CVJM Wehrendorf unsere Jugend-Vereinsmeisterschaften im Einzel und Doppel durchgeführt. In den vergangenen Jahren, hatten wir immer zwei Spielklassen (Jungen, Schüler). Dieses Jahr wollten wir mal etwas Neues ausprobieren und hatten eine große Klasse in der Einzelkonkurrenz vorgesehen, in der schwächere Spieler mit Punktvorgabe gegen stärke Spieler antreten mussten. Aufgrund dessen konnten wir sehr spannende Spiele sehen und jedem Teilnehmer eine höhere Anzahl an Spielen ermöglichen.
 
Hier kam es zu einer Überraschung. Max Buschmann der erst knapp ein dreiviertel Jahr Tischtennis spielt, hat sich durch eine super Leistung auf einen starken zweiten Platz gekämpft. Er sorgte letztendlich dafür, dass der eigentliche Favorit Sebastian Niehaus auf Platz drei verdrängt wurde. Weiterhin musste ich als Jugendwart feststellen dass unsere "ganz Jungen", insbesondere Veit Wetter einen riesigen Sprung gemacht haben und eine ordentliche Leistung da boten!  
 
Die Doppelkonkurrenz haben wir nach ähnlichem Konzept aufgezogen. Insgesamt haben wir 6 Runden Doppel gespielt. In jeder Runde wurden die Doppelpaarungen neu zugelost. Wie im Einzel wurden jedem Spieler Punktvorgaben zugeteilt. Guter Spieler = 0, nicht so guter Spieler = 1,2 oder 3. Dadurch konnte es durchaus mal möglich sein, dass es von Beginn an mal 6:0 für ein schwächeres Doppel stand. Jeder einzelne Spieler hat dann für jedes gewonnene oder verlorene Doppel, Plus- bzw. Minuspunkte bekommen. Der Spieler mit der besten Bilanz wurde dann Doppelvereinsmeister.
 
Im Doppel hat sich dann der Favorit der Einzelkonkurrenz Sebastian Niehaus souverän durchgesetzt und ohne Niederlage den Titel eingefahren.
 
Im Januar werden wir als nachträgliche Weihnachtsfeier gemeinsam mit der Jugendabteilung zum 3.Ligaspiel des SV Brackwede fahren.
 
Hier die Ergebnisse:
 
Einzelkonkurrenz:
1) Kaan Güllü
2) Max Buschmann
3) Sebastian Niehaus
4) Tanja Niehaus
5) Lucas Scott Cain
6) Veit Wetter
7) Christopher Schmidt
8) Marlon Kleemann
 
Doppelkonkurrenz:
1) Sebastian Niehaus
2) Jan Frederik Latus
3) Max Buschmann
4) Lucas Scott Cain
5) Tanja Niehaus
6) Christopher Schmidt
7) Veit Wetter (zwei 7.Plätze durch Punktgleichheit)
7) Kaan Güllü  (zwei 7.Plätze durch Punktgleichheit)
8)Tim Benedikt Latus
9) Marlon Kleemeier

11.01.2014

Björn Schulz im Einzel und Jonas Neuhaus im Doppel Vereinsmeister des CVJM Wehrendorf

 

Obwohl der Kalender schon seit einigen Tagen das Jahr 2014 anzeigt, fanden jetzt erst

Die Vereinsmeisterschaften des CVJM Wehrendorf für das Jahr 2013 statt.

 

Fast hätte es diese Veranstaltung gar nicht gegeben, wurde doch der lang im Voraus

gemeldete Termin des 04.01.2014 kurzfristig von der Stadt Vlotho gestrichen.

Glücklicherweise waren aber für die erste kpl. Woche des Jahres 2014 noch keine

Serienspiele angesetzt, sodass ausgewichen werden konnte. Leider fand aber in der

CVJM Klasse schon der erste Spieltag statt, sodass einige Teilnehmer dort antraten und

auf die Meisterschaften verzichten mussten.

 

Zuerst starteten 22 Aktive morgens in der Einzelkonkurrenz. In vier Gruppen, wobei die

ersten Vier des Vorjahres als Gruppenköpfe gesetzt waren, wurden die Spieler gelost.

Hier war dann zum ersten Mal auch etwas das Losglück entscheidend. Nach vielen

spannenden und hart umkämpften Spielen, u.a. stand der spätere Sieger Björn Schulz

hier knapp vor dem Ausscheiden, hatten sich acht Spieler für das Viertelfinale

durchgesetzt.

Dort setzten sich dann mit Björn Schulz, Daniel Mallek, Fabian Strohschein und Andre

Nies die Favoriten durch.

Im Halbfinale bezwang dann Daniel Mallek Andre Nies in drei Sätzen während sich

Björn Schulz erst nach fünf umkämpften Sätzen gegen Fabian Strohschein durchsetzen

konnte.

Im kleinen Finale um Platz drei gewann dann Fabian Strohschein gegen Andre Nies.

Im Finale standen sich dann Vorjahrestitelträge Björn Schulz und Daniel Mallek, der in

der Landesliga für den TTC Enger spielt aber Wehrendorfer Vereinsmitglied ist, gegenüber.

Hier ließ Björn Schulz von Anfang an keinen Zweifel aufkommen und siegte in der Höhe

etwas überraschend gegen seinen zwei Klassen höhere spielenden Gegner, und konnte damit

den Titel verteidigen.

Platzierungen:

1. Björn Schulz, 2 Daniel Mallek, 3. Fabian Strohschein, 4. Andre Nies, 5 Dirk Berges,

6. Stefan Seubert, 7. Jürgen Pidde, 8. Patrick Alami, 9. Michael Henkel, 10. Hannes Keune

(Sonderpokal für den bestplatzierten Spieler der 3. Mannschaft), 11. Jonas Neuhaus,

12. Eberhard Kippschull, 13 Vivien Hamke (Sonderpokal für die bestplatzierte Dame),

14. Miralem Sadiki, 15. Jessika Schulz, 16. Christian Rottmann, 17. Nadine Becker,

18. Bernd Waschkowitz, 19 Niklas Aust, 20 Marleen Detering, 21. Dietmar Schulz,

22. Sebastian Niehaus.

 

Vor dem Einzelfinale wurde der Doppelwettbewerb ausgetragen.

Hier wurde wie auch in der Vergangenheit mit Punktvorgabe gespielt, um eine

Möglichst hohe Chancengleichheit zu gewährleisten.

Abhängig von den QTTR-Punkten erhielt jeder Spieler eine Punktvorgabe von 0 -4, sodass

im besten Fall eine 8:0 Führung je Satz für ein Doppel möglich war.

Bei diesen Wettbewerb wurden sieben Runden gespielt, wobei vor jeder Runde die

Paarungen neu ausgelost wurden.

Die Beliebtheit des Wettbewerbs zeigt schon die Teilnehmerzahl; 27 Akteure und damit

fünf mehr als im Einzel gingen hier an den Start.

Am Ende war kein Spieler ohne Niederlage geblieben, und gleich sechs Spiel hatten ein

6:1 Spielverhältnis, sodass gerechnet werden musste.

Jonas Neuhaus, ein Wehrendorfer Eigengewächs was aktuell beim TTV Lübbecke in der

Jugend Bezirksliga spielt, setzte sich dann mit dem besten Satzverhältnis durch, und wurde

Doppelvereinsmeister gefolgt von Christian Rottmann und Fabian Strohschein.

Platzierung:

1. Jonas Neuhaus, 2 Christian Rottmann, 3. Fabian Strohschein, 4 Stefan Seubert,

5. Björn Schulz, 6. Karl-Friedrich Schmidt, 7. Niklas Aust, 8. Dirk Berges, 9. Vivien Hamke,

10. Hannes Keune und Eberhard Kippschull, 12. Daniel Mallek, 13. Patrick Alami,

14. Marleen Detering, 15. Miralem Sadiki, 16. Rainer Eikermann und Jürgen Pidde,

18. Manfred Henke, 19. Bernd Waschkowitz, 20. Dietmar Schulz, 21. Nadine Becker,

22. Andre Nies, 23. Jessika Schulz und Frank Tschötschel, 25. Michael Henkel,

26. Sebastian Niehaus und Günther Neddermann

 

 

Am Abend wurden bei einen gemeinsamen Abendessen in der Vereinsgaststätte

„Alt Heidelberg“ die Siegerehrungen vorgenommen.

Wichtige Termine:

25.-27.8. Westfälisches Tischtennisturnier in Vlotho

Unsere Sponsoren: